MPIterMic nimmt umfangreiche Schutzmaßnahmen vor

20. März 2020

Das MPItermic hat seine Vorkehrungen gegen die Verbreitung von COVID-19 ausgeweitet.

Diese Illustration, die von der amerikanischen Bundesbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC) erstellt wurde, zeigt die ultrastrukturelle Morphologie von Coronaviren. Man beachte die Stacheln, die die äußere Oberfläche des Virus zieren und die bei elektronenmikroskopischer Betrachtung das Aussehen einer umgebenden Korona zeigen. Ein neuartiges Coronavirus mit dem Namen Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) wurde als Ursache für den Ausbruch einer Atemwegserkrankung identifiziert, die erstmals 2019 in Wuhan, China, festgestellt wurde. Die durch dieses Virus verursachte Krankheit wurde Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) genannt.

Soweit möglich, arbeiten fast alle Mitarbeiter im Homeoffice. Der Forschungsbetrieb findet in stark reduziertem Umfang statt. Dabei werden die sozialen Kontakte vor Ort auf ein Mindestmaß reduziert, unter Berücksichtigung der jetzt gebotenen Verhaltensregeln. Daher bietet das MPIterMic vorerst keine öffentlichen Seminarveranstaltungen an, auch auf Dienstreisen und Konferenzteilnahmen werden wir zum Schutz der Beschäftigten und ihrer Freunde und Verwandte bis auf Weiteres verzichten.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht