Forschungsmeldungen

Forschungsmeldungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
Teaser 1524859717

Wie sich ein Pilz vor der feindlichen Umgebung schützt, in der er sich nach einer Infektion von Maispflanzen befindet

27. April 2018
Der Pilz Ustilago maydis verursacht die Maisbeulenbrandkrankheit. Bei der Infektion von Maispflanzen wird der Pilz durch das pflanzliche Immunsystem erkannt, welches den Eindringling durch einen Cocktail von Abwehrmolekülen angreift. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für terrestrische Mikrobiologie in Marburg haben entdeckt, wie sich der Pilz vor der antimykotischen Aktivität zweier Proteine in diesem Cocktail schützt. Sie zeigen, dass diese Maisproteine nicht nur U. maydis angreifen, sondern auch andere pilzliche Krankheitserreger, die auf Mais parasitieren. Diese Entdeckung erlaubt tieferen Einblick in das erstaunliche Zusammenspiel zwischen einem Pathogen und seinem Wirt und bietet neue Möglichkeiten der Krankheitsbekämpfung. [mehr]
Teaser 1524740615

Otto-Bayer-Preis 2018 geht an Dr. Tobias Erb  

26. April 2018
Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für terrestrische Mikrobiologie wird für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der „Künstlichen Photosynthese” geehrt [mehr]
Teaser 1523093789

Announcement - Lise Meitner Groups

7. April 2018
With its Lise Meitner Excellence Program, the Max-Planck-Gesellschaft particularly addresses excellent female scientists in an early stage of their scientific career, who have already demonstrated a record of independent and innovative research ideas. [mehr]
Teaser 1523011240

Wie Archaeen der Thermodynamik ein Schnippchen schlagen  

6. April 2018
Mevalonat ist ein Ausgangsstoff zur Synthese vieler Chemikalien in der Industrie und ein Lipid-Baustein aller Archaeen. Der erste Schritt in der Biosynthese ist jedoch thermodynamisch schwierig zu bewerkstelligen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie in Marburg und Kooperationspartner aus Frankreich entdeckten einen cleveren Trick, welcher es Archaeen ermöglicht, schnell und effizient Mevalonat herzustellen. Archaeen koppeln dazu den ersten Schritt der Synthese an einen zweiten Schritt, welcher die ganze Reaktion antreibt. Die Entdeckung zeigt nicht nur, mit welchen Methoden die Natur solche schwierigen Reaktionen meistern kann, sondern bietet auch neue Möglichkeiten zur Optimierung der  industriellen Mevalonatproduktion. [mehr]
Teaser 1522064950

Produktion von H2O2 aus H2 und O2  

25. März 2018
Das Enzym Hydrogenase katalysiert die Produktion und Nutzung von Wasserstoffgas, welches als Energieträger der Zukunft gilt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie in Marburg haben zusammen mit Kooperationspartnern aus anderen Instituten entdeckt, dass [Fe]-Hydrogenase H2O2 aus H2 und O2 produziert. Diese Erfindung ist entscheidend, um den katalytischen Mechanismus dieses Enzyms zu verstehen und um neue H2O2-bildende Katalysatoren zu entwickeln. [mehr]
Teaser 1522065146

Andreas Brune wurde in die American Academy of Microbiology gewählt

12. März 2018
Prof. Dr. Andreas Brune, Leiter der abteilungsunabhängigen Forschungsgruppe "Insect Gut Microbiology and Symbiosis" am Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie und Honorarprofessor an der Philipps-Universität Marburg wurde als einer von zwei deutschen Wissenschaftlern für 2018 in die American Academy of Microbiology (AAM) gewählt. Andreas Brune studiert die Rolle von Termiten-Darm-Mikrobiota bei der symbiotischen Verdauung von Holz und Humus. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt auf der Biologie der prokaryotischen und eurkaryotischen Symbionten und ihren Wechselwirkungen, der Struktur und den Funktionen des Darm-Ökosystems und der Evolution seiner Mikrobiota. [mehr]
Teaser 1521445939

Prof. Dr. Victor Sourjik wurde zum Mitglied der European Academy of Microbiology (EAM) ernannt

5. März 2018
Die European Academy of Microbiology (EAM) ist eine Inititive von FEMS und verfolgt das Ziel den Einfluss von Mikrobiologie und Mikrobiologen in Europa zu verstärken. Dabei werden Mikrobiologen involviert, die in ihrem Bereich führend sind und zielt darauf ab Exzellenz in der Mikrobiologie durch gezielte Programme und Aktivitäten zu fördern. [mehr]
 
Zur Redakteursansicht
loading content